Publikationen

 

 

 

 

Wissenschaftliche Monographien und Sammelbände

Zus. mit Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur (Hgg.): Die sieben Todsünden. 1.700 Jahre Kulturgeschichte zwischen Tugend und Laster, Münster 2015.

Zus. mit Rock'n'Pop-Museum, Thomas Mania und Martin Lücke (Hgg.): 100 Jahre deutscher Schlager!, Münster 2014.

Zus. mit Peter Kroos, Richard Schmalöer und dem Bund Deutscher Architekten (Dortmund) (Hgg.): Kirchen der Nachkriegszeit. Boomjahre sakraler Baukunst in Dortmund, Münster 2010.

Zus. mit Martin Lücke: Schlager! Eine musikalische Zeitreise von A bis Z. Wissenschaftlicher Katalog zur Ausstellung im Stadtmuseum Sachsenheim 31.10.2010–24.04.2011, im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt Dortmund 13.05.2011–26.06.2011, im Stadtmuseum „Alte Universität“, Eppingen, 31.10.2011–30.01.2012, Erlangen 2010.

Agitprop in der Sowjetunion. Die Abteilung für Agitation und Propaganda 1920–1928, Bochum 2004.

Zus. mit Karl Eimermacher und Gennadij Bordjugov (Hgg.): Kul'tura i vlast' v uslovijach kommunikacionnoj revoljucii. Forum nemeckich i rossijskich kul'turologov [deutsch: Kultur und Macht unter den Bedingungen der kommunikativen Revolution. Forum deutscher und russischer Kulturologen], Moskva 2002.

Zus. mit Petra Becker und Christian Schönegger-Zanoni (Hgg.): Körperzeichen – Zeichenkörper. Zu einer Physiologie der russischen und sowjetischen Kultur des 20.Jahrhunderts, Bochum 2002.

nach oben

 

Ausstellungen (Konzeption oder Mitarbeit)
   
Die sieben Todsünden. Sonderausstellung der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim. Eröffnung: Mai 2015.

Im Fußballhimmel und auf Erden. Was Fußball und Religion verbindet. Studioausstellung der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim. Eröffnung: Mai 2014.

100 Jahre deutscher Schlager. Ausstellung im Rock'n'Pop-Museum Gronau. Eröffnung: März 2014.

Nach Westen. Zuwanderung aus Osteuropa ins Ruhrgebiet, Ausstellung im Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur, LWL-Industriemuseum, Zeche Hannover in Bochum. Eröffnung: Juni 2012.

Schlager! Eine musikalische Zeitreise von A bis Z. Ausstellung im Stadtmuseum Sachsenheim und im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt Dortmund. Eröffnung: Oktober 2010.

Alles auf Anfang. Aufnahme und Integration von Aussiedlern in Berlin, Ausstellung der Erinnerungsstätte Gedenkstätte Marienfelde. Eröffnung: April 2010. 

Melodien für Millionen. Das Jahrhundert des Schlagers, Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Eröffnung: Mai 2008.

Rock! Jugend und Musik in Deutschland, Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Eröffnung: Dezember 2005.

Keine Panik. Udo Lindenbergs bunte Republik, Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Eröffnung: April 2005.  

Elvis in Deutschland, Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Eröffnung: November 2004.

Bilder und Macht im 20. Jahrhundert, Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Eröffnung: Mai 2004. 

Spuren – Sledy. Deutsche und Russen in der Geschichte, Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Eröffnung: Dezember 2003.

nach oben

 

Populärwissenschaftliche Monographien

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): Die große Deutschlandsammlung. Geschichte der DDR, 1949–1990, Braunschweig 2008.

Zus. mit Martin Lücke: Die 100 Schlager des Jahrhunderts, Hamburg 2008.

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): Die große Deutschlandsammlung. Das Provisorium als Dauereinrichtung: Die Bundesrepublik Deutschland, 1974–2001, Braunschweig 2007.

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): Die große Deutschlandsammlung. Von den Anfängen zum „Wirtschaftswunder“, Braunschweig 2006.

nach oben

 

Wissenschaftliche Artikel

„Er richtet sich besonders an die janz Scharfen.“ Der sowjetische Schlager in den 1960er und frühen 1970er Jahren, in: Boris Belge; Martin Deuerlein (Hgg.): Goldenes Zeitalter der Stagnation? Perspektiven auf die sowjetische Ordnung der Brežnev-Ära, Tübingen 2014, S.133-153.

Sonderzug nach Pankow. Udo Lindenberg und die deutsch-deutsche Sehnsucht, in: Gerhard Paul; Ralph Schock (Hgg.): Sound des Jahrhunderts. Geräusche, Töne, Stimmen. 1889 bis heute, Bonn 2013, S.500-502. Neu veröffentlicht in: Gerhard Paul; Ralph Schock (Hgg.): Sound der Zeit. Geräusche, Töne, Stimmen. 1889 bis heute, Göttingen 2014, S. 493-497.

Verbotene Früchte? Möglichkeiten der Rekonstruktion von Bauten der Moderne, in: Peter Kroos und der Bund Deutscher Architekten (Dortmund – Hamm – Unna): Die goldenen 1920er Jahre. Bauten der Weimarer Republik in Dortmund, Bönen 2013, S.179—186. 

Aus Kasachstan in den Kohlenpott. Deutsche Aussiedler im Revier, in: LWL-Industriemuseum; Dietmar Osses (Hgg.): Nach Westen. Zuwanderung aus Osteuropa ins Ruhrgebiet. Katalog zur Ausstellung im Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur, LWL-Industriemuseum, Zeche Hannover in Bochum 10.6–28.10.2012, Essen 2012, S.66–73.

Migration aus Jugoslawien und seinen Nachfolgestaaten ins Ruhrgebiet, in: LWL-Industriemuseum; Dietmar Osses (Hgg.): Nach Westen. Zuwanderung aus Osteuropa ins Ruhrgebiet. Katalog zur Ausstellung im Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur, LWL-Industriemuseum, Zeche Hannover in Bochum 10.6–28.10.2012, Essen 2012, S.84–93.

Motor der Verwestlichung. Das sowjetische Estrada-Lied 1950–1975, in: Osteuropa 4 (2012), S.21–35.

Kesse Nuditäten und philosophische Revuen. Musik und Vergnügen im Dortmund der 1920er Jahre, in: Günther Högl, Karl-Peter Ellerbrock (Hgg.): Die 1920er Jahre. Dortmund zwischen Moderne und Krise. Sonderausgabe der Zeitschrift „Heimat Dortmund“ (Doppelheft 1+2/2012), Essen 2012, S.137–142.

„Schöner Gigolo, armer Gigolo“: Sozialkritik, in: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): Melodien für Millionen. Das Jahrhundert des Schlagers, Bonn 2008, S.144-149.

„Wie John, Paul, George und Ringo“: Die „Beat-Ära“, in: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): Rock! Jugend und Musik in Deutschland, Bonn 2006, S.42–51.

„Daumen im Wind“ – Vom Drummer zum Deutschrocker; „Gegen die Strömung“ – Gesellschaftliches Engagement, in: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): Keine Panik. Udo Lindenbergs bunte Republik, Bonn 2005, S.6–31.

Der Erdgasröhrenvertrag, in: Spuren – Sledy. Deutsche und Russen in der Geschichte. Begleitband zur Ausstellung, Bonn 2003, S.180–183.

Zwischen Emanzipation und Verstaatlichung: Die Frau als Zielgruppe der Propaganda im postrevolutionären Russland, in: Bernhard Symanzik; Gerhard Birkfellner; Alfred Sproede (Hgg.): Frau und Mann in Sprache, Literatur und Kultur des slavischen und baltischen Raumes, Münster 2002, S.93–105.

„Kontrol' i rukovodstvo“: literaturnaja politika sovetskoj partijnoj bjurokratii v 20-ch godach
[deutsch: „Kontrolle und Führung“: die Literaturpolitik der sowjetischen Parteibürokratie in den zwanziger Jahren], in: Eimermacher; Bordjugov; Grabowsky (Hgg.):  Kul'tura i vlast' v uslovijach kommunikacionnoj revoljucii. Forum nemeckich i rossijskich kul'turologov, Moskva 2002, S.17–49.

Zur Entstehung des bol'sevikischen Propagandaapparates, in: Petra Becker; Katrin Mundt; Dagmar Steinweg (Hgg.): Zwischen Anachronismus und Fortschritt. Modernisierungsprozesse und ihre Interferenzen in der russischen und sowjetischen Kultur des 20.Jahrhunderts, Bochum 2001, S.31–49.

nach oben

 

Publizistik und Loseblattwerke (Auswahl)

Visionär und Pragmatiker – Willy Brandt 1969, in: Deutsche Geschichte in Dokumenten, Braunschweig 2012, Albenblattnummer 01206.

Das Viermächteabkommen, 1972, in: Deutsche Geschichte in Dokumenten, Braunschweig 2011, Albenblattnummer 01114.

Die Gründung der DDR 1949, in: Deutsche Geschichte in Dokumenten, Braunschweig 2010, Albenblattnummer 01101.

Udo Lindenberg. Daumen im Wind, in: Westfalenspiegel 5 (2008), S.20-21.

Deutsche Rockmusik, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2006, Albenblattnummer 05240.

Kulturpolitische Zeitschriften 1945–1949, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2006, Albenblattnummer 05090.

Erdgasröhrenvertrag, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2006, Albenblattnummer 03210.

Ostverträge, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2006, Albenblattnummer 02170.

Alternative Musikszene, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2006, Albenblattnummer 05250.

Spätaussiedler, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2006, Albenblattnummer 04050.

Der Moskauer Vertrag 1970, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2006, Albenblattnummer 02160.

Konferenz von Jalta 1945, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2005, Albenblattnummer 02010.

Bundesregierung – Hohe Kommission – Besatzungsstatut, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2005, Albenblattnummer 02045.

Einheitliches sozialistisches Schulsystem, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2005, Albenblattnummer 04130.

„Kalter Krieg“, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2005, Albenblattnummer 02040.

Potsdamer Konferenz der Siegermächte, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2005, Albenblattnummer 02030.

Das konstruktive Misstrauensvotum 1972, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2005, Albenblattnummer 01080.

Rückgabe von Kunstwerken, Diskussion um Beutekunst, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2005, Albenblattnummer 05015.

Baikalsee, in: Spektrum. Weltwunder, Gütersloh/München 2004, S.328–331.

Metro Moskau, in: Spektrum. Weltwunder, Gütersloh/München 2004, S.236–239.

Berliner Bürger lesen den Befehl Nr. 1 des sowjetischen Kommandeurs 1945, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2004, Albenblattnummer 02015.

Sozialistische Helden, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2004, Albenblattnummer 04250.

Gorbatschow-Besuch in der DDR, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2004,
Albenblattnummer 02250.

Starclub Hamburg, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2004, Albenblattnummer 05235.

NVA, Warschauer Pakt, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2004, Albenblattnummer 02085.

Lager-Leben: Friedland, in: Deutschland Archiv – 1945 bis heute, Braunschweig 2004, Albenblattnummer 04015.

Stalin, in: Spektrum. Revolutionäre, Reformer und Geistesgrößen, Gütersloh/München 2003, S.394–397.

Tolstoi, in: Spektrum. Revolutionäre, Reformer und Geistesgrößen, Gütersloh/München 2003, S.298–299.

nach oben

 

Lexikonartikel und Rezensionen (Auswahl)

Rezension zu Hufen, Uli: Das Regime und die Dandys. Russische Gaunerchansons von Lenin bis Putin. Berlin 2011, in: Osteuropa 7 (2011), S. 156-157.

Rezension zu Newerkla, Stefan Michael et al.: Das politische Lied in Ost- und Südosteuropa. Münster u.a. 2011, in: Osteuropa 7 (2011), S. 158-159.

Belgrad, in: Enzyklopädie des Europäischen Osten, Klagenfurt 2006 (http://www2.uni-klu.ac.at/eeo/index.php/Belgrad).

Jaroslavl', in: Enzyklopädie des Europäischen Osten, Klagenfurt 2005 (http://www2.uni-klu.ac.at/eeo/index.php/Jaroslavl).

Karlovac, in: Enzyklopädie des Europäischen Osten, Klagenfurt 2005 (http://www2.uni-klu.ac.at/eeo/index.php/Karlovac).

Rostov, in: Enzyklopädie des Europäischen Osten, Klagenfurt 2005 (http://www2.uni-klu.ac.at/eeo/index.php/Rostov).

Suzdal, in: Enzyklopädie des Europäischen Osten, Klagenfurt 2005 (http://www2.uni-klu.ac.at/eeo/index.php/Suzdal).

Vologda, in: Enzyklopädie des Europäischen Osten, Klagenfurt 2005 (http://www2.uni-klu.ac.at/eeo/index.php/Vologda).

Rezension: WWW: Marxists Internet Archive (MIA), in: http://hsozukult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/type=rezwww\&id=31

nach oben

 

Vorträge und Lesungen

Januar 2013: Vortrag am Seminar für Slavistik/Lotman-Institut der Ruhr-Universität Bochum zum Thema: Zwischen „kokettem Augenaufschlag“ und „Diktatur der Baritone“: Der sowjetische Schlager 1953 – 1979.

Oktober 2012: Vortrag auf dem 11. Deutschen Slavistentag, Dresden, zum Thema: „Die sowjetische Ėstrada-Musik der 1950er bis 1980er Jahre“.

September 2012: Vortrag im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, Bochum, zum Thema: „Ein glänzender Ort, um unglücklich zu sein?“ Zuwanderer aus Jugoslawien und den Nachfolgestaaten im Revier.

Mai 2012: Vortrag vor dem Rotary-Club Tecklenburger Land zum Thema: „Der deutsche Schlager als Spiegel des Zeitgefühls“.

Mai 2012: Vortrag vor der KAB St.Liborius Körne, Dortmund, zum Thema: „Kirchen der Nachkriegszeit - Boomjahre sakraler Baukunst“.

März 2012: Vortrag vor dem Rotary-Club Dillenburg zum Thema: „Motor der Westernisierung - Der Schlager in der Sowjetunion nach Stalin“.

März 2012: Vortrag vor der KAB Dortmund-Wickede zum Thema: „Kirchen der Nachkriegszeit - Boomjahre sakraler Baukunst“.

November 2011: Vortrag am Institut für Geschichtswissenschaften V: Geschichte und Kulturen Osteuropas der Universität Düsseldorf zum Thema: „Ėstrada! Schlager und Gesellschaft in der Sowjetunion im Zeitraum von 1953 bis 1985“.

September 2011: Vortrag vor der KAB St. Bonifatius, Dortmund, zum Thema: „Kirchen der Nachkriegszeit - Boomjahre sakraler Baukunst“.

Juli 2011: Vortrag vor dem Rotary-Club Dortmund-Westentor zum Thema: „Sozialkritik im deutschen Schlager“.

Oktober 2010: Vortrag zur Eröffnung der Wanderausstellung „Schlager! Eine musikalische Zeitreise von A bis Z“ zum Thema: „Der Schlagerdiskurs“.

Juli 2009: Lesung und Vortrag im Museum Tuch + Technik, Neumünster, zum Thema „Die 100 Schlager des Jahrhunderts“ (zus. mit Martin Lücke).

September 2007: Vortrag beim deutsch-polnisch-russischen Trialog „Gemeinsame Vergangenheit und die Gegenwart“ der Friedrich-Naumann-Stiftung in Tver' zum Thema: „Gründungsmythen 1945 und 1989 in Deutschland“.

Juni 2006: Eröffnung der Ausstellung „The Beatles – eine Legende ohne Ende“ im Städtischen Museum Schloss Rheydt, Mönchengladbach. Vortrag zum Thema: „Die Beat-Bewegung der 1960er Jahre“.

Juli 2005: Vortrag im Villa-Vigoni-Kolleg 2005 zum Thema: „Die Ausstellungen ,Bilder und Macht’ und ,Bilder, die lügen’“.

April 2005: Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung „Das Private im Offiziellen“ mit Fotografien von Arne Schambeck im Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn zum Thema: „Fotografien als Gedächtnis“.

Dezember 2003: Vortrag am Seminar für Osteuropäische Geschichte der Universität Bonn zum Thema: „Das Parteischulwesen in der Sowjetunion 1920–1928. Bedingungen und Folgen“.

Oktober 2001: Vortrag im Rahmen der 4.Bochumer Sommerschule „Kultur und Macht unter den Bedingungen der kommunikativen Revolution“ (1. Internationales Forum junger russischer und deutscher Kulturwissenschaftler) am Lotman-Institut für russische und sowjetische Kultur der Ruhr-Universität Bochum zum Thema: „Kontrol' i rukovodstvo. Literaturnaja politika sovetskoj partijnoj bjurokratii v 20-ch godach. [deutsch: „Kontrolle und Führung“: die Literaturpolitik der sowjetischen Parteibürokratie in den zwanziger Jahren]“.

März 2001: Vortrag vor dem Rotary-Club Dillenburg zum Thema: „,Indem das Proletariat den Kapitalismus vernichtet, vernichtet es die Prostitution’. Zur Frauenpolitik im postrevolutionären Russland.“

Februar 2001:  Vortrag im Rahmen der  Winterschule „Europa sehen“ des Internationalen Konsortiums des Instituts für europäische Kulturen in Vologda und Velikij Ustjug (Russland) zum Thema: „Vystavka o prestuplenijach Vermachta i ee posledstvija dlja istoričeskoj nauki [deutsch: Die Ausstellung über die Verbrechen der Wehrmacht und ihre Folgen für die Geschichtswissenschaft]“.

23. Januar 2001: Vortrag am Seminar für Osteuropäische Geschichte der Universität Bonn zum Thema: „Die strukturelle Entwicklung der Abteilung für Agitation und Propaganda des CK der RKP(b), VKP(b)“.

August 2000: Vortrag im Rahmen der 2.Sommerschule „Europa bilden“ des Internationalen Konsortiums des Instituts für europäische Kulturen in Foros auf der Krim zum Thema: „Sistema sovetsko-partijnych škol v 1920-e i 1930-e gody [deutsch: Das System der sowjetischen Parteischulen in den 1920er und 1930er Jahren]“.

Juni 2000: Vortrag im Rahmen der 3.Bochumer Sommerschule „Zwischen Anachronismus und Modernisierung“ am Lotman-Institut für russische und sowjetische Kultur der Ruhr-Universität
Bochum zum Thema: „Zur Entstehung des bol'ševikischen Propagandaapparates“.

Mai 2000: Vortrag am Slavisch-Baltischen Seminar der Universität Münster im Rahmen des Symposions „Frau und Mann in Sprache, Literatur und Kultur des slavischen und baltischen Raumes“ zum Thema: „Die Frau als Zielgruppe der Propaganda im postrevolutionären Russland“.

September 1999: Vortrag im Rahmen der 1.Sommerschule „Europa denken“ des Internationalen Konsortiums des Instituts für europäische Kulturen in Gurzuf auf der Krim zum Thema: „Martin Val'zer i Ignac Bubis. Novaja nemeckaja diskussija o ,Holokauste’ i ee posledstvija dlja istoričeskoj soznatel'nosti [deutsch: Martin Walser und Ignaz Bubis. Eine neue deutsche Diskussion über den ,Holocaust’ und ihre Folgen für das historische Bewusstsein]“.

nach oben