Vorträge

  • Kann man die Muttersprache vergessen? Vom schweren Stand der Migrationssprachen, Ringvorlesung Mehrsprachigkeit der Universitäten Bochum und Dortmund, Universität Dortmund (Dortmunder U), 20.7.2017 (Flyer)
  • Input ohne Output: Rezeptiver Bilingualismus und sein Potenzial, Tagung "Potenziale von Herkunftssprachen: Sprachliche und außersprachliche Einflussfaktoren", Universität Leipzig, 9.-10.9.2016
  • „Sie versteht alles, aber sie spricht nicht“: Rezeptiver Bilingualismus als Erscheinungsform der slavisch-deutschen Mehrsprachigkeit, XXV. JungslavistInnentreffen, Universität Göttingen, 13.-16.9.2016
  • Rezeptiver Bilingualismus, XLII. Konstanzer Slavistisches Arbeitstreffen, Universität Greifswald, 29.8.-2.9.2016
  • Sub''ektivnaja častota kak okno v mental'nyj leksikon. Staatliche Belarussische Universität Minsk, Kafedra teoretičeskogo i slavjanskogo jazykoznanija, Juni 2016
  • Vom Leben der Sprachen in der Migration: Die slavischen Sprachen im Ruhrgebiet. Eröffnungsvortrag der ABDOS-Tagung, Martin-Opitz-Bibliothek Herne, 2.5.2016
  • Das bilinguale mentale Lexikon bei Russischsprecher/-innen in Deutschland. Plenarvortrag, Tagung "Perspektiven der slavisch-deutschen Mehrsprachigkeit", Universität Regensburg, 18.-19.3.2016
  • (mit Christina Clasmeier und Eva Belke) Schalter, šapka, šaška – Eine Eye-Tracking-Studie zur Koaktivierung im mentalen Lexikon russisch-deutscher Bilingualer. Vortrag, 12. Deutscher Slavistentag, Universität Gießen, 1.-3.10.2015
  • Musiklinguistik. Ein Überblick. Vortrag, 41. Konstanzer Slavistisches Arbeitstreffen, WU Wien, 7.-11.9.2015
  • Sub”ektivnaja častota kak okno v mental’nyj leksikon. Vortrag, XLIV Meždunarodnaj filologičeskaj naučnaja konferencija, Sankt-Peterburgskij gosudarstvennyj universitet, 10.-15.3.2015
  • (mit Christina Clasmeier und Eva Belke) Schalter, šapka, šaška – Coactivation in the bilingual lexicon of Russian heritage speakers and methodological problems of its investigation. Vortrag, "Slavic Languages in the Blackbox. Workshop on Empirical Psycholinguistic Methods", Universität Tübingen, 24.-26.9.2014
  • Ist Fisch frequenter als ryba? Messungen der Wortfrequenz im Russischen und Deutschen und methodische Überlegungen zur Untersuchung des bilingualen Lexikons. Vortrag, 40. Konstanzer Slavistisches Arbeitstreffen, Universität Konstanz, 1.-5.9.2014
  • The role of the Russian language in adolescents from Russian speaking families in Germany. Eingeladener Vortrag, Tagung  „Russian immigration in Germany“, Universität München, 5.-6.6.2014
  • Russisch als “heritage language". Vortrag, Tagung "Russisch als Familiensprache: Herkunftssprecher/innen im Sprachunterricht", Ruhr-Universität Bochum, 28./29.3.2014
  • Grammatikalitätsurteile & Co.: Probleme der Untersuchung von Regelwissen bei Heritage Speakers. Vortrag, 39. Konstanzer Slavistisches Arbeitstreffen, Universität Hamburg, 9.-13.9.2013
  • Польский язык во втором поколении эмигрантов. Оценка грамматичности польских предложений молодыми билингвами в Германии (Polnisch in der zweiten Migrantengeneration. Grammatikalitätsurteile jugendlicher Bilingualer in Deutschland). Vortrag, XV. Internationaler Slavistenkongress, Minsk, 20.-27.8.2013
  • Subjective frequency: A window to the bilingual lexicon? Eingeladener Vortrag, Seventh Heritage Language Research Institute, 17.-21.6.2013, University of Illinois at Chicago
  • (mit Christina Clasmeier) Subjektive Frequenz: Eine Methode zur Untersuchung von Mehrsprachigkeit? Vortrag, Kolloquium zur Mehrsprachigkeitsforschung des RZM, Ruhr-Universität Bochum, 15.11.2012
  • (mit Christina Clasmeier) Wie häufig ist posidet'? Zur Frequenz russischer Verben in der Einschätzung mono- und bilingualer Sprecher. Vortrag, 11. Deutscher Slavistentag, 4.-6.10.2012, Universität Dresden
  • Subjektive Verbfrequenz bei mono- und bilingualen Russischsprechern. Vortrag, 38. Konstanzer Slavistisches Arbeitstreffen, Universität Klagenfurt, 10.-14.9.2012
  • Kann man die Muttersprache verlernen? Erhalt und Verlust der Herkunftssprache bei Migranten. Vortrag, Ringvorlesung Mehrsprachigkeit, 26.4.2012, Ruhr-Universität Bochum
  • "Meine Muttersprache ist Russisch, aber ausdrücken kann ich mich besser auf Deutsch." Die Rolle der Herkunftssprache bei Jugendlichen aus russischsprachigen Familien. Eingeladener Vortrag, 48. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache, 13.-15.3.2012, Mannheim
  • Migration und Sprache (am Beispiel von Zuwanderern mit slavischer Herkunftssprache). Vortrag, Workshop Gesellschaft und Migration, Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum, 13.1.2012
  • Wieder vergessen oder nie gelernt? Über die Ursachen von Abweichungen und Unsicherheiten bilingualer Jugendlicher in ihrer Erstsprache. Vortrag, Kolloquium zur Mehrsprachigkeitsforschung des RZM, Ruhr-Universität Bochum, 24.11.2011
  • (mit Christina Clasmeier) Subjektive Frequenz russischer Verben. Vortrag, 37. Konstanzer Slavistisches Arbeitstreffen, Ruhr-Universität Bochum, 12.-15.9.2011
  • The relationship between heritage language and environmental language: Russian and German verbal grammar and verbal lexicon in bilingual children. Poster, International Symposium on Bilingualism (isb) 8, Universität Oslo, 15.-18.6.2011
  • The language of the second immigrant generation: Russian in young bilinguals in Germany. Eingeladener Vortrag, Brandeis University, 15.4.2011
  • Russian as heritage language in bilingual children and adolescents in Germany: Attrition, stagnation, incomplete acquisition? Eingeladener Vortrag, Harvard University, 8.4.2011
  • Dealing with gaps in the family language: Lexical problems and their solution among bilingual children and adolescents. Eingeladener Vortrag, Southern Connecitcut State University, 6.4.2011