Nikolaj Plotnikov, PD Dr.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Plotnikov_Nikolaj.jpg

Seminar für Slavistik / Lotman-Institut
GB 8/158
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum
Tel. 0234 / 32-23374
E-Mail: nikolajplotnikovrubde
Sprechstunde: dienstags 16.00 – 17.00 Uhr

Projektkoordinator der Forschungsstelle „Russische Philosophie und Ideengeschichte“ an der Ruhr-Universität Bochum

Vita

  • Studium der Philosophie an der Moskauer Lomonossov-Universität (Abschluss 1988) und an der FernUniversität in Hagen
  • Promotion zum Dr. phil. an der FernUniversität in Hagen mit einer Arbeit über die Konzepte praktischer Rationalität beim frühen Hegel (2001)
  • Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Sozialphilosophie der Philosophischen Fakultät der Staatlichen Moskauer M.V. Lomonosov-Universität (1989–1994)
  • Wiss. Hilfskraft am Lehrstuhl für angewandte Philosophie (Prof. Dr. C.F. Gethmann) der Universität-Gesamthochschule Essen (1995–1999)
  • Wiss. Mitarbeiter am Lehrgebiet Philosophie III (Prof. Dr. A. Gethmann-Siefert) der FernUniversität in Hagen
  • Postdoc-Stipendiat am Graduiertenkolleg „Kulturelles Bewusstsein und sozialer Wandel in der russischen und sowjetischen Gesellschaft des 20. Jahrhunderts“ des Lotman-Institutes für russische und sowjetische Kultur der Ruhr-Universität Bochum (2001)
  • Wiss. Mitarbeiter am Institut für Philosophie I der Ruhr-Universität Bochum (2001ff.)

Publikationen

Vollständige Publikationsliste: Publikationen_Plotnikov_2015.pdf (298.1K)

Forschungsprojekte

Freiheitsdiskurse in Russland
DFG fördert ein neues Projekt zur russischen Ideengeschichte an der RUB

„Die Sprache der Dinge. Philosophie und Kulturwissenschaften im deutsch-russischen Ideentransfer der 1920er Jahre“, gefördert durch die Volkswagen-Stiftung

„Kulturen der Gerechtigkeit. Normative Diskurse im Transfer zwischen Westeuropa und Russland“, gefördert durch das BMBF