Internationaler Master mit deutsch-russischem Doppelabschluss

Das Seminar für Slavistik / Lotman-Institut bietet Ihnen diesen Studiengang gemeinsam mit seinem Moskauer Partnerinstitut, der „Higher School for European Cultures“ der Russischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität (RGGU) Moskau an. Mindestens ein Semester wird in Moskau absolviert. Der Studiengang wird seit vielen Jahren durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Für das Auslandssemester können Sie sich daher institutsintern um ein maßgeschneidertes Stipendium bewerben.

Fachlich setzt sich der Studiengang aus den folgenden Bereichen zusammen, die an beiden Standorten – in Bochum und in Moskau – in identischer Modulstruktur besucht werden können:

 

Pflichtbereich

  • Theorie, Geschichte und Praxis der Kulturwissenschaften

Das Modul vertieft das im B.A. erworbene Wissen über Geschichte, Strategien, Theorien und Modelle internationaler kulturwissenschaftlicher Forschung und bietet die Möglichkeit zum forschenden Lernen.

  • Sprachausbildung Russisch

 

Wahlpflichtbereich

  • Vier Wahlpflichtmodule („Russische Kulturtraditionen im europäischen Kontext“, „Kultur und Medien“, „Ästhetik der Künste“ und „Interdisziplinäre und soziokulturelle Problemstellungen“), in denen das Fach- und Theoriewissen verbreitert und angewandt wird.

Studienverlaufspläne

Studienverlaufsplan_Internationaler_MA_RussKultur_StO2010.pdf (110.5K)

Studienverlaufsplaene_MA_RussKultur_StO2016.pdf (245.3K)

Achtung!

Die Prüfungsordnungen 2010/12 laufen zum 30.09.2020 aus!  Betroffene melden sich bitte umgehend bei der Studienberatung".

Studienordnungen

Studienordnung Master in Russischer Kultur: StO_MA_RussischeKultur_2010_12.pdf (60.9K)

Fachspezifische Bestimmungen M.A. Russische Kultur: FachspezifischeBestimmungen_RussischeKultur_MA_2016.pdf (303.2K)

Gemeinsame Prüfungsordnung M.A.: GPO_Philologie_1-Fach_MA_2016.pdf (1.3M)

Anmelde- und Prüfungstermine

Prüfungsberechtigt sind:

  • Prof. Dr. Christoph Garstka
  • PD Dr. Ulrike Goldschweer
  • Prof. Dr. Mirja Lecke
  • PD Dr. Nikolaj Plotnikov