Tanja Anstatt, Prof. Dr.

TA 2016.jpg

Lehrstuhl für slavistische Linguistik

Seminar für Slavistik/Lotman-Institut
GB 8/148
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum
Tel. 0234 / 32-28389
E-Mail: tanjaanstattruhr-uni-bochumde

Sprechstunde im Semester: Dienstags 11:30-12:30

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit: Di, 29.8., Di, 12.9., Di, 19.9., Di, 26.9., jeweils 11-12

Sekretariat: Emilia Artemjew

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dr. Christina Clasmeier 

Wissenschaftliche und studentische Hilfskräfte:

Natalie Müller (natalie.mueller [at] ruhr-uni-bochum.de)
Anke Luislampe (Anke.Luislampe [at] ruhr-uni-bochum.de)

Team Sprachwissenschaft s. hier!

Aktuelles

Kürzlich erschienen

Tanja Anstatt, Anja Gattnar & Christina Clasmeier (eds.) 2016: Slavic languages in Psycholinguistics. Chances and Challenges for Empirical and Experimental Research. Tübingen: Narr


Kommende Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Lehrveranstaltungen.

Mit Vorschau auf die Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18, in den Semesterferien folgt auch die Vorschau für das Sommersemester 2018.

NEU Abschlussarbeit publizieren?

B.A.- und M.A.-Arbeiten werden in aller Regel nicht publiziert, weil sie normalerweise schon aus Gründen der beschränkten Zeitressourcen nicht den inhaltlichen Standards für wissenschaftliche Publikationen entsprechen können.

Vielleicht erhalten aber auch Sie, wie in letzter Zeit häufiger vorgekommen, eine Anfrage vom Akademikerverlag, ob Sie Ihre B.A.- oder M.A.-Arbeit dort publizieren möchten. Hintergründe zu diesem Verlag und seinen Motiven finden Sie in diesem Spiegel-Artikel – lesen Sie ihn und entscheiden dann, ob Sie das möchten, falls auch Sie eine solche Anfrage erhalten haben.

Mit "sehr gut" (1,0 oder 1,3) bewertete Masterarbeiten in der slavistischen Linguistik werden in unserer slavistischen Fachbibliothek aufgestellt und erhalten einen Eintrag im OPAC. So sind sie zumindest für einen gewissen Kreis zugänglich.

Promotionen

Gegenwärtige Promovendinnen

  • Anna Fabian: "Neu geschöpfte Eigennamen im Polnischen"
  • Alla Krasnokutskaya: "Verba dicendi im Russischen und Deutschen. Polysemieanalyse und Sprachvergleich"
  • Lidia Seeber: "Sprachwahl zwischen bilingualen Geschwistern. Eine Langzeitstudie zum russisch-deutschen bilingualen Erstspracherwerb unter besonderer Berücksichtigung des Aufenthaltortes"

Abgeschlossene Promotionen

  • Christina Clasmeier: „Die mentale Repräsentation von Aspektpartnerschaften russischer Verben“ (2015, Universität Bochum)
  • Elena Dieser: „Genuserwerb im Russischen und Deutschen bei ein- und zweisprachigen Kindern und Erwachsenen“ (2008, Universität Tübingen)
  • Jennifer Haberhauer: „Verben im russischen Erstspracherwerb. Eine empirische Untersuchung zur Entwicklung von Bedeutungskategorien“ (2006, Universität Tübingen)